Monats-Archiv vom März 2011


Der tamische Stürmer

Gepostet von am 31. März 2011 | Tags: Allgemein

Quelle: Wochenzeitschrift FF vom 31.03.2011 – Foto: Iwan Foppa

 

„Warum Asiago nicht Meister werden kann…“

Gepostet von am 30. März 2011 | Tags: Allgemein



von Beat Pinggeli aus Davos – Der HC Asiago kehrt als Favorit ins Pustertal zurück und muss mit der Tatsache leben, dass man heuer den Meistertitel nicht verteidigen kann.

Der HC Asiago hat eine gute Mannschaft. Aber ist sie wirklich so gut, um den 2. Meistertitel in 2 Jahren zu holen? Nein!!!
Asiago hat ein sogenanntes „Tiefenproblem“. Mangelt es an mehreren guten Spielern, dann spricht man von einem „Tiefenproblem“.
Asiago möchte diese Meisterschaft mit 3 durchschnittlichen ausländischen Verteidigern (Benysek, De Marchi, Plastino) und 3 durchschnittlichen italienischen Verteidigern (Strazzabosco, Miglioranzi, Rossi) gewinnen. Im Sturm verfügt Asiago zwar über 5 überdurchschnittlich gute Importspieler, aber es fehlt auch hier die Tiefe. Kein einziger einheimischer Spieler von Asiago hat heuer das Zeug zum Meisterspieler und die „Luft“ der 5 ausländischen Stürmer reicht höchstens noch für einen 3.000er in den Schweizer Alpen.

Der HC Pustertal hat nach dem Ausfall der 2 Top-Stürmer Sirianni und Desmet zwar ein „Stürmerproblem“, aber kein „Tiefenproblem“.
In der Defensive verfügt man mit Persson (solider Schwede), Kelly (Spieler des Jahres 2011) und Helfer (neben dem Bozner Egger wohl bester Verteidiger der Liga) über drei Klassespieler, welche durch 3 waschechte Brunecker (Willeit, Hofer, Mair), die sich im Laufe der Saison stark gesteigert haben, ergänzt werden. Die Einheimischen werden den Teufel tun, um vor heimischen Publikum die Serie für sich zu entscheiden.

Ihr Vorteil: Es reicht, wenn sie es vor heimischen Publikum tun!

Der Sturm leidet zwar unter den Ausfällen der beiden Starspieler Sirianni und Desmet, aber bereits der gut verkraftete Ausfall von Sirianni hat gezeigt, dass der HC Pustertal auch den Ausfall von Desmet gut verkraften wird. Zudem verfügt der HC Pustertal neben 4 „Kampfsäuen“ (DiCasmirro, Cullen, Loyns und Jensen) über mindestens 4 einheimische Spieler, die jedem Gegner das Leben schwer machen können. Das Publikum in der Leitner Solar Arena ist bekannt als das Tollhaus der Liga und wird seine Mannschaft bis zur letzten Sekunde unterstützen.

Das Problem der Pusterer bei den letzten beiden Niederlagen: Die Ausfälle der Starspieler (Helfer, Desmet) kamen nicht vor dem Spiel zustande, sondern während dem Spiel!
Keinem Trainer der Welt wird es gelingen, seine Mannschaft nach dem Ausfall des besten Spielers wieder so zu ordnen, ohne dass dabei bleibende Schäden am Spielsystem enstehen.

Gelingt dem Pusterer Coach Stefan Mair eine „Wiederbelebung“ der angeschlagenen Wölfe und wird das schnelle Spiel und konsequente Forechecking der ersten beiden Finalspiele wieder praktiziert, dann kann das „Wunder von Bruneck“ Wahrheit werden.

Die einzige Rettung für Asiago: Bellissimo wächst wieder einmal über sich hinaus! Er wird das aber nicht 7 Spiele lang können.

Aus diesem Grund wird der HC Pustertal die Serie mit 4zu3 für sich entscheiden und zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte italienischer Meister!

 

Der Retter der Woche

Gepostet von am 29. März 2011 | Tags: Allgemein

Unser Fanclub-Chef Amme De Lorenzo ist unser Retter der Woche!

Amme ist der wohl gewaltigste Vorschreier aller Zeiten und wenn heute auf dem Feld viel vom Helfer AMME abhängen wird, dann wird auf der Tribüne viel von Fanclub-Chef De Lorenzo AMME abhängen.

Wir bedanken uns jedenfalls im Namen des Vereins beim Amme! Jeder Verein beneidet uns um solche Leute, die ihre gesamte Freizeit diesem Sport und Verein widmen!

 

Puschtra Durchhaltevermögen…

Gepostet von am 28. März 2011 | Tags: Allgemein

…bewies beim 3.Finalspiel am Samstag in Bruneck die Olangerin Christine Mair.

Zusammen mit ihrem Reischinga Freund Daniel „Zita“ Volgger wollte sie sich als eingefleischter Puschtra-Hockeyfan das 3.Finalspiel natürlich nicht entgehen lassen und trotz eines leichten „Ziehens im Unterleib“ hielt sie den Wölfen die Daumen.

Gleich nach der Verlängerung ging es dann schnurstracks in den Kreissaal und am Sonntag in der Früh war der neue Wölfe-Fan namens „Gabriel“ geboren.

Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern und wünschen ihnen viel Spaß mit dem Jung-Wolf!! Er gilt nun als Glücksbringer für den Rest der Finalserie!!

🙂

Sogar die Bauern spielen jetzt verrückt…

Gepostet von am 28. März 2011 | Tags: Allgemein

…und geben ihren Kalblan Namen von Pusterer Eishockeyspielern!!!!

O-Ton Lexl: „Na wie geil ischen des!!!!!“

🙂

Foto: Markus „Mäx“ Hilber, irgendwo in Pfalzen…

Eure Stimme ist gefragt…

Gepostet von am 24. März 2011 | Tags: Allgemein

In Asiago meinen sie doch glatt sie könnten heuer wieder den Titel holen!

Es liegt nun an euch dies zu ändern….stimmt einfach ab auf der Homepage von Asiago!

HIER der Link!

🙂

Der Retter des Tages

Gepostet von am 24. März 2011 | Tags: Allgemein

Am Dienstag wurde der „Retter des Tages“ gekürt und zwar handelt sich dabei um den ehemaligen Fan des HC Bozen, den allseits bekannten Armin Bregenzer alias hx, der Hexer (Insider der Sonice-Gemeinde werden ihn erkennen)!

Armin ist der Bruder des Rittner Verteidigertalents Benjamin Bregenzer und wir freuen uns wirklich sehr, dass Armin sich heuer endlich zum HC Pustertal bekennt hat und uns Pusterern die Daumen fürs Finale hält. Armin ist eigentlich ja ein Rittner, aber ein böser Fluch hat ihn vor langer Zeit zu einem Bozen-Fan werden lassen. Von diesem Fluch konnten Patza und Lexl ihn nun am Dienstag endlich befreien!

Selbstverständlich wollte auch er in der Liste der EVB-Retter aufscheinen und kaufte ohne zu zögern eine Quote zu 50 Euro. Eigentlich wollte er gleich mehrere Quoten kaufen, aber wir waren der Meinung, dass er es als Neo-HCP-Fan langsam angehen sollte und deshalb gab es für ihn vorerst nur eine Quote.

DANKE HEXER!! WE WILL ALWAYS LOVE YOU!

🙂

Foto von links: Lexl, der Hexer, Patza

Nächste Seite »