Wenn im Pustertal in den vergangenen Jahren von „Eishockeypionieren“ die Rede war, dann wurde der Name Fritz Crepaz stets in einem Atemzug mit den Größen der Pusterer Eishockeyvergangenheit genannt. Der Fritz war über die Stadtgrenzen hinaus vor allem wegen seiner feinen und angenehmen Art sehr bekannt und beliebt. Neben seiner Karriere als Eishockeyspieler diente er viele Jahre – solange es sein Körper zuließ – als überaus kompetenter und beliebter Schiedsrichter. Wieviele Spiele er in seiner Karriere gepfiffen hat, das weiß wohl nur er selbst.

Neben dem Eishockey gehörte seine große Liebe der Musik. Als Ehrenmitglied der Bürgerkapelle Bruneck und als wichtiges Element der Böhmischen trug er seinen wichtigen Teil zum kulturellen und sozialen Zusammenleben in unserer Stadt und unserem Tal bei.

Am gestrigen Dienstag, 3.Januar 2012 hörte Fritz`s Herz nach 78 Jahren auf zu schlagen. Der Fritz war ein guter Mensch und deshalb werden ihn viele Brunecker und Pusterer in guter Erinnerung behalten und am Donnerstag beim Anpfiff zum Spiel des HC Pustertal gegen den HC Bozen wird wohl der ein oder andere Pusterer Fan einen Blick zu ihm in den Himmel werfen.

Moch’s guit, Fritz!!!

Bild: EV Bruneck 1958/59 mit Fritz Crepaz stehend 4.von links (Archiv Patrick Kirchler)